Herzlich willkommen


Top 5 gewählt 01/2021

Hinweise zum Corona-Virus
zur Impfung

Mund-Nase-Schutz:

In den gegenwärtigen Zeiten ist unsere Praxis ausschließlich mit FFP2-Maske betretbar.


 
Verhalten bei Atemwegsinfekten:

Kommen Sie nicht unaufgefordert in unsere Praxis, sondern melden Sie sich bitte stets telefonisch unter 089 - 34 65 81 bei uns. Wir stimmen das weitere Procedere mit Ihnen ab.

Abstriche:

Unsere Praxis führt Abstriche durch. Die Entscheidung, ob ein Abstrich Sinn macht, wird im Vorfeld ärztlicherseits unter telefonischer Erhebung Ihrer Krankenvorgeschichte getroffen. Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass in unserer Praxis aus Kapazitätsgründen nur medizinisch indizierte Tests unter den nachfolgend genannten Gegebenheiten durchgeführt werden:

  • bei corona-spezifischen Symptomen
  • bei infektionsverdächtigem Kontakt (z.B. < 1,5 Meter über > 15 Minuten) mit einer corona-infizierten Person
  • bei Warnung durch die Corona-Warn-App
Informationen des RKI zu Covid-19

 

Hinweise zur Corona Impfung

Die Anmeldung zur Covid-Impfung erfolgt ausschliesslich über den über unsere Homepage erreichbaren online Impfterminkalender. Hier werden Ihnen die verfügbaren Impftermine der kommenden zehn Tage angezeigt.
Bitte haben Sie Verständnis, dass wir bei der Flut von Impfanliegen Anfragen per eMail nicht oder allenfalls nachrangig berücksichtigen können.

FINDEN SIE ONLINE KEINE IMPFTERMINE MEHR VOR, DANN SIND LEIDER KEINE IMPFMÖGLICHKEITEN IN DEN NÄCHSTEN ZEHN TAGEN MEHR VERFÜGBAR.

Bitte sehen Sie in diesem Fall zu einem späteren Zeitpunkt erneut nach. Die Impftermine werden täglich aktualisiert.

Für die Auffrisch- oder sogenannte Booster-Impfung werden die beiden mRNA-Impfstoffe der Firmen Moderna (Spikevax) und BioNTech (Comirnaty) eingesetzt. Beides sind gute und gleichwertige Impfstoffe, von denen keiner einen relevanten Vor- oder Nachteil gegenüber dem anderen hat. Lediglich für Auffrischimpfungen bei Personen unter 30 Jahren und Schwangeren wird derzeit BioNTech empfohlen, weil es in dieser Altersgruppe unter Moderna zu einer etwas höheren Rate an Herzmuskelentzündungen (Myokarditiden) kam.
Mit dem Impfstoff von Moderna steht somit ein gut erprobter mRNA-Impfstoff zur Verfügung, dessen Schutzwirkung in Fachkreisen mitunter als gegebenenfalls noch geringfügig effektiver als die von BioNTech angesehen wird.
Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass wir - um unseren Impfverpflichtungen weiter adäquat nachkommen zu können - fernmündlich oder vor Ort in unserer Praxis keine weitere Aufklärungsarbeit zum Thema der beiden mRNA-Impfstoffe leisten können und werden.

Bitte informieren Sie sich bei offenen Fragen im Bedarfsfall auf der Seite des RKI



Informationen zu den Impfungen:

Info Pfizer/Biontech und Moderna:


Mein Team und ich freuen uns auf Ihren Besuch!

 


Sprechstunden      
Mo - Fr                    8 - 12 Uhr
Mo und Do             15 - 19 Uhr
und nach Vereinbarung